Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
© KinderKulturMonat, Foto: Isabella Nadobny – Young Arts Neukölln, 2014

Geschichte

Wie ist der KinderKulturMonat entstanden?

Die Idee stammt aus den Niederlanden, wo der KinderKulturMonat (Oktobermaand Kindermaand) bereits seit 2001 in vier Provinzen organisiert wird. Durch den erfolgreichen Pilotversuch in Berlin im Oktober 2012, an dem bereits 31 Kulturorte teilnahmen, wurde die Übertragbarkeit des einfachen Mit-Mach-Konzepts der Kampagne bewiesen. Dies ist auch der europäischen Kommission aufgefallen, mit deren Unterstützung 2013 zwei weitere Partnerstädte gefunden werden konnten: Riga in Lettland und San Sebastián in Spanien. Sie organisieren seit Oktober 2013 den 'October Children's Month', oder 'Hip Hip Urri!', wie er in Spanien genannt wird.

Seit dem Start 2012 in Berlin erfreut sich der KinderKulturMonat in der Hauptstadt stetig steigender Zustimmung und Beliebtheit. Seit 2014 übernimmt Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, regelmäßig die Schrimherrschaft über das Projekt.

Inzwischen nehmen jedes Jahr rund 4000 Besucher an dem bunten Kulturprogramm der Stadt an 74 Kulturorten in ganz Berlin teil.